Ilmepokal 2016 in Lauenberg

Bei herrlichem Spätherbstwetter trafen sich vor kurzem die Schützen der Mitgliedsvereine des KSV Einbeck in Lauenberg um sich im sportlichen Wettkampf zu messen. Ausgeschossen wurde der im Jahr 1958 von den damaligen Vereinswirten Friedrich Lücke, Dassel, Tonie Hübner, Krimmensen, und Erwin Zipress, Markoldendorf, gestiftete „Ilmepokal“. Weitere Pokale für die verschiedenen Klassen kamen zwischenzeitlich hinzu. Besonders der sogenannte „Brauereipokal“, das von der Einbecker Brauhaus AG gestiftete 50 Liter Bierfass, ist immer heiß umkämpft. Der Präsident des KSVE, Rudi Pfeiffer, dankte dem SV Lauenberg für die Bereitstellung des Standes und die gute Bewirtung. Dank gilt auch den vielen Helfern des Wettkampfes.

Folgende Schützen konnten in diesem Jahr von der Kreisschießsportleiterin Angelika Kappei mit den verschiedenen Medaillen ausgezeichnet werden. Die jüngsten Teilnehmer schossen mit dem Lichtpunktgewehr. Sieger wurde Tobias-Henning Koch, SV Lauenberg, 57 Ring, vor Leni Rachner, SV Lauenberg, 53 Ring, Die Mannschaft des SV Lauenberg konnte mit 161 Ring vor dem SV Markoldendorf mit 148 Ring den Mannschaftspokal in Empfang nehmen. In der Schülerklasse mit dem Luftgewehr belegte Shirly Collin vom SV Lauenberg mit 54 Ring (49 Teiler) vor Laurin Breme, ESG, ebenfalls 54 Ring 113 Teiler) den 1. Platz. Den 3. Platz belegte Jonas Pfeiffer, SV Lauenberg, mit ebenfalls 54 Ring (150 Teiler). Mit 160 Ring wurde Sieger des Mannschaftspokals der SV Lauenberg. Ab der Jugendklasse schossen alle Teilnehmer mit dem Kleinkalibergewehr. Sieger wurde Tim Ritschel, SV Salzderhelden, mit 53 Ring, vor Hendrik Sander, SV Salzderhelden, mit 52 Ring (189 Teiler) und Max Eichler, ebenfalls SV Salzderhelden, mit 52 Ring (250 Teiler). Die Mannschaft des SV Salzderhelden wurde mit 157 Ring Pokalgewinner. Siegerin der Damenklasse wurde Jessica Pfeiffer , mit 56 Ring, vor Sophie Zellmer, SV Markoldendorf mit 55 Ring. Hier belegte die Mannschaft des SV Markoldendorf den 1. Platz mit 215Ring. In der Damen-Altersklasse wurde mit 58 Ring Heidi Wauker, SV Lauenberg, vor Angelika Kappei, SV Dassel, 57 Ring (437 Teiler), und Cornelia Sander, SV Salzderhelden, ebenfalls 57 Ring (485 Teiler), Siegerin. Karsten Reinert, ESG, schoss 58 Ring, und wurde Sieger in der Schützen-Altersklasse, vor Michael Knoke, SV Markoldendorf, 56 Ring, aber einen 76 Teiler und Hartmut Kahl, SC Naensen, auch 57 Ring und 352 Teiler. Die Mannschaft des SC Naensen wurde mit 226 Ring Erste vor dem SV Salzderhelden mit 210 Ring. In der Damen-Seniorenklasse wurde Christina Wauker, SV Lauenberg, Siegerin mit 57 Ring vor Roswitha Strohmeyer, 56 Ring. Insgesamt 164 Ring schoss die Mannschaft und wurde somit Pokalgewinner. Mit 58 Ring (92 Teiler) wurde in der Seniorenklasse der Schütze Reiner Schoppe, ESG, vor Holger Reichelt, ebenfalls 58 Ring (348 Teiler) und Jürgen Strohmeyer, SC Naensen, ebenfalls 58 Ring (405 Teiler). Hier konnte die Mannschaft des SV Lauenberg mit 145 Ring den Pokal für sich verbuchen. Mit der besseren 10 (109 Teiler) wurde Mirko Kappei Sieger in der Schützenklasse mit 57 Ring vor Marcel Nothdurft, ebenfalls 57 Ring (409 Teiler). Die beste Mannschaft und somit Gewinner des Ilmepokals ist die Mannschaft der Einbecker Schützengilde I mit den Schützen Martin Baselt, Reiner Schoppe, Karl-Heinz Reinert, Regine Reinert, Karsten Reinert und Kerstin Hundertmark mit einem Gesamtergebnis von 334 Ring. Mit Spannung wurde nun die Bekanntgabe des Brauereipokals erwartet. Sieger war mit dem absolut besten Ergebnis des Tages Reiner Schoppe, ESG, mit 58 Ring. Er erhielt den Pokal und den Gutschein über 50 l Einbecker Bier. Mit dem obligatorischen Schützengruss endete das Ilmepokalschießen.